Gemeinde Merchweiler
Hauptstraße 82
66589 Merchweiler
Telefon (06825) 955-0
Telefax (06825) 955-143
gemeinde@merchweiler.de
Wie war's nochmal bei der letzten Aktion?

Hier könnt Ihr nochmal die letzten Veranstaltungen betrachten.

Rückblick Herbstferienaktionen

Am 10. Oktober veranstalteten das Kinder- und Jugendbüro Merchweiler und der Verein für Freizeitkunst Merchweiler den etablierten Kunstworkshop. Auch in diesem Jahr wurde dieses Angebot mit großer Begeisterung angenommen. So trafen sich die Vereinsmitglieder mit insgesamt zwanzig Kindern auf dem Rockenhübel. Mit viel Leidenschaft malen, werkelten und bastelten alle zusammen. Zwei Stationen wiederholen sich eigentlich bei jedem Kunstworkshop – die Aquarellmalerei und die Laubsägearbeiten. Beim Malen konnten viele Kinder unterschiedliche Mal- und Farbtechniken kennen lernen und ausprobieren. Die Laubsägearbeiten wurden wie gewohnt hoch frequentiert und so passierte es nicht selten, dass die dünnen, feinen Sägeblätter kaputtgingen. Mit großer Sorgfalt und viel Enthusiasmus sägten die Kinder Prinzessinnen, Drachen und Einhörner aus den Holzplatten. Zum Schluss wurden diese natürlich noch bunt bemalt. Außerdem konnten noch Türkränze zum Thema Herbst gebunden werden. Aus biegsamen Zweigen und Draht stellten die Kinder ihre Kranzrohlinge her, die sie dann – frei ihrer Kreativität mit Hortensien, Hagebutten, Lampionblumen und anderen Dingen verzierten.

Guido Geisen besuchte die Kinder aus Merchweiler und Illingen am 11. Oktober auf dem Rockenhübel, um mit ihnen Hühnersuppe mit heimischen Wildkräutern, über Feuer zu kochen. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde wurden zunächst jede Menge Hölzer und Rinde gesammelt, um das Feuer anzuzünden. Während die Suppenhühner bereits über dem Feuer kochten ging es ans Kräuter sammeln. Guido erklärte ganz genau, was Sauerampfer ist – mit dem die Kinder im Anschluss die Hähnchen füllten. Aus vielen anderen Kräutern, wie zum Beispiel Wiesen Labkraut und Brennnesseln bereiteten die Kinder noch einen Wildkräuterquark zu, den es auf frischen Baguette gab. Die Hühnersuppe wurde ebenfalls mit den gesammelten Kräutern gewürzt und mit ausgekratzten Hagebutten verfeinert.

In der zweiten Ferienwoche fand der beliebte Kinderkochkurs mit Malte Mehler statt. Dabei wurde nicht nur gekocht, sondern auch jede Menge gelernt und erforscht. Am ersten Tag des Kurses stand ein Geruchsspiel auf der Tagesordnung. In zehn kleinen Döschen befanden sich verschiedene Obstsorten und Kräuter, die es zu erkennen galt. Das war gar nicht so einfach. Gekocht haben die Kinder an diesem Tag Käsespätzle mit Röstzwiebeln und Endiviensalat. Zum Abschluss gab es einem marokkanischen Nachtisch mit Hirse, Trockenobst, Nüssen und einem griechischen Joghurt. Auch am nächsten Tag hatten alle viel Spaß. Malte erklärte, was „Bio-Lebensmittel" sind und was es mit dem „Fairtrade-Zeichen" auf sich hat. An diesem Tag näherten sich die Kinder dem Thema Nahrungsmittel bzw. Obst und Gemüse über ihren Tastsinn. In einer undurchsichtigen Kiste ertasteten die Kinder verschiedene Nahrungsmittel und mussten sich gegenseitig beschreiben, wie diese sich anfühlten. Die anderen Kinder durften Fragen stellen und mussten erraten, welche Lebensmittel sich in der Kiste befanden. Natürlich wurde auch am zweiten Tag des Kochkurses gemeinsam gekocht. Malte erklärte den Kindern was Niedrigtemperaturgaren ist und brachte Kalbsbrust mit, welche die Kinder zum Verfeinern noch kurz in geklärter Butter angebraten haben. Dazu gab es selbstgemachten Kartoffelpüree mit Erbsen. Das Highlight des Tages waren allerdings definitiv die selbstgemachten Windbeutel, die mit einer Vanille-Sahne-Füllung und einer Himbeersoße serviert wurden.