Gemeinde Merchweiler
Hauptstraße 82
66589 Merchweiler
Telefon (06825) 955-0
Telefax (06825) 955-143
gemeinde@merchweiler.de

Das Merchtal auf dem Weg zum Paradies für Zug- und Wasservögel

Infoveranstaltung am 21. Februar 2019


Absinkweiher Hahnwiese, Foto: Ulrich Heintz
Im Bereich des ehemaligen Absinkweihers des Bergwerks Göttelborn, der „Hahnwiese" zwischen Merchweiler, Illingen und dem angrenzenden Merchtal liegt das Landschaftslabor „Vogelzug und wilde Weiden". Nach dem Pflege- und Entwicklungsplan sollen am Schlammweiher vielfältige, jahreszeitlich wechselnde Uferbereiche und Flachwasserzonen entstehen. In einer halboffenen Weidelandschaft sollen zukünftig halbwilde Rinder und Pferde leben können. 

Bevor die Beweidung aber starten kann, müssen zahlreiche Grundstücke erworben und an einigen Stellen Spuren der ehemaligen Freizeitnutzung (kleine Gebäude, Zaunanlagen) und nicht standortgerechte Gehölze beseitigt werden.

Der Geschäftsführer des Zweckverbandes „Landschaft der Industriekultur Nord", Herr Ulrich Heintz, wird in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates Merchweiler am

Donnerstag, den 21. Februar 2019, ab 18.00 Uhr,

im Mehrzweckraum der Gaststätte in der Allenfeldhalle, Allenfeldstraße 42 a, 66589 Merchweiler,

über die bisherigen biotoplenkenden Maßnahmen berichten und einen Ausblick auf die weitere Umsetzung des Beweidungsprojektes geben.

Sie sind herzlich eingeladen, sich über das einzigartige Naturschutzgroßprojekt zu informieren.

Der Bürgermeister
Patrick Weydmann

Ansprechpartner

Seite empfehlen | |