Gemeinde Merchweiler
Hauptstraße 82
66589 Merchweiler
Telefon (06825) 955-0
Telefax (06825) 955-143
gemeinde@merchweiler.de

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Kässeiters, 2. BA

Der Gemeinderat Merchweiler hat in seiner Sitzung am 30.11.2017 den Entwurf des Bebauungsplanes „Kässeiters, 2. BA", bestehend aus der Planzeichnung (Teil A) und dem Textteil (Teil B) gebilligt und die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Ziel des Bebauungsplanes:

Im Jahr 2005 hat die Gemeinde Merchweiler den Bebauungsplan „Kässeiters 1. BA" als Satzung beschlossen. Die Gemeinde Merchweiler beabsichtigt mit dieser Planungsmaßnahme nun in Zusammenarbeit mit der Pfalzwerke AG, die sich bereits für die Vermarktung des 1. Bauabschnitt verantwortlich zeigten, die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erschließung von 27 Grundstücken zur Verbesserung der Wohnungssituation innerhalb des Gemeindegebietes.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes "Kässeiters, 2. BA" befindet sich am südlichen Siedlungsrand von Merchweiler, südlich der Eisenbahnstraße und östlich der Straße „Zum Nußwäldchen". Durch Fortsetzung der Wohnbebauung an dieser Stelle Merchweilers kann die kompakte Siedlungsstruktur des Gemeindebezirks beibehalten werden. Die genauen Grenzen des Bebauungsplanes sind dem beigefügten Lageplan zu entnehmen. I

Gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) wird hiermit öffentlich bekannt gemacht, dass der Entwurf des Bebauungsplanes und der Begründung in der Zeit vom 18.12.2017 bis einschließlich 26.01.2018 zu den üblichen Dienststunden (Montag bis Freitag 08.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 15.30 Uhr) Bauamt der Gemeinde Merchweiler, Rathaus Wemmetsweiler, Zimmer 2.25, zu jedermanns Einsicht öffentlich ausliegt.

Es ist davon auszugehen, dass der Zeitraum der Auslegung der Komplexität der Planungsaufgabe angemessen ist.

Folgende Unterlagen / umweltbezogenen Informationen werden ausgelegt:

  • Diese öffentliche Bekanntmachung nach § 3 Abs. 2 BauGB

  • Planzeichnung des Bebauungsplanes (Teil A)

  • Textteil des Bebauungsplans (Teil B)

  • Begründung und Umweltbericht als gesonderter Teil der Begründung mit folgenden Inhalten:

-Umweltrelevante Angaben zum Standort

-Bedarf an Grund und Boden

-Festlegung von Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung

-Festgelegte Ziele des Umweltschutzes gemäß Fachgesetzen und Fachplänen

-Abgrenzung des Untersuchungsraumes

-Naturraum und Relief, Geologie und Böden, Oberflächengewässer / Grundwasser, Klima und Lufthygiene, Arten und Biotope, Landschaftsbild, Freizeit / Erholung, Kultur- und Sachgüter

-Immissionssituation

-Entwicklung des Umweltzustandes bei Nichtdurchführung der Planung

-Beschreibung der Vermeidungs-, Verminderungs- und Ausgleichsmaßnahmen

-Prognose über die Entwicklung des Umweltzustandes

-Auswirkungen der Planung auf die Schutzgüter Böden, Wasser, Luft /Klima und Wechselwirkungen
 
-Auswirkungen der Planung auf die Schutzgüter Tiere, Pflanzen, Biotope und das Landschaftsbild

-Artenschutzprüfung

-Auswirkungen der Planung auf die Gesundheit des Menschen

-Wahrscheinlichkeit von Auswirkungen der Planung

-Dauer, Häufigkeit und Reversibilität der Auswirkungen der Planung

-Prüfung von Planungsalternativen


 

  • Biotoptypenbestandsplan

 

  • Umweltrelevante Stellungnahmen:

-Deutsche Bahn Immobilien.: Anmerkungen zu möglichen Emissionen der Bahnlinie

-Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz: Anmerkungen zum Naturschutz (FFH-Lebensraumtypen, Artenschutz, externer Ausgleich), Immissionsschutz (Schützenheim) und Entwässerung

-Landwirtschaftkammer.: Nachfrage zum externen ökologischen Ausgleich

-Ministerium für Inneres und Sport: Forderung einer aktuellen Baulückenbilanz, Beachtung geschütztes Biotop, externer Ausgleich

-Oberbergamt: Hinweis auf tektonische Störungen und bergbaubedingte Beeinträchtigungen

 

  • Beschlussvorlage zur Abwägung zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB und zur frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB sowie Abstimmung mit den Nachbargemeinden gem. § 2 Abs. 2 BauGB
 
Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am elektronischen Beteiligungsverfahren.

Unter den Internetadressen www.argusconcept.planungsbeteiligung.de sowie www.merchweiler.de kann jedermann Einsicht in die vollständigen Unterlagen zum Verfahren nehmen. Dieser Dienst steht nur während der Beteiligungsfristen vom 18.12.2017 bis einschließlich 26.01.2018 zur Verfügung.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen schriftlich, zur Niederschrift oder per E-Mail an gemeinde.planungsbeteiligung@merchweiler.de vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Merchweiler, 04.12.2017

Gemeinde Merchweiler
Der Bürgermeister
Gez.: Patrick Weydmann

Ansprechpartner

Seite empfehlen | |