Gemeinde Merchweiler
Hauptstraße 82
66589 Merchweiler
Telefon (06825) 955-0
Telefax (06825) 955-143
gemeinde@merchweiler.de

Schmetterlinge im Bauch

Ausstellung der Galerie Farbtupfer


Künstlerinnen und Künstler der Lebenshilfe Neunkirchen präsentieren ihre Werke vom 21. Juli bis 22. September im Rathaus Merchweiler

Einen Einblick in das künstlerische Schaffen geistig behinderter Menschen gewährt die Ausstellung „Schmetterlinge im Bauch", präsentiert von der Lebenshilfe Neunkirchen e.V. vom 21. Juli bis zum 22. September im Rathaus Merchweiler.

„Wir möchten die Werke geistig behinderter Menschen nicht nur in unserer Galerie Farbtupfer ausstellen, sondern sie auch in den umliegenden Städten und Gemeinden zeigen, um sie einem möglichst großen Publikum zugänglich zu machen", informiert Julia Günnewig, die Leiterin der Galerie „Farbtupfer". Die von der Lebenshilfe Neunkirchen getragene Einrichtung in der Ortsmitte von Spiesen dient Menschen mit geistiger Behinderung nicht nur als Ausstellungsraum, sondern auch als Atelier für insgesamt fünf Malgruppen mit Künstlerinnen und Künstlern aus den verschiedenen Lebenshilfe-Einrichtungen. In den beiden Förderschulen der Lebenshilfe, der Eric Carle-Schule in Mainzweiler und der Rothenbergschule in Dirmingen, werden die kreativen Fähigkeiten geistig behinderter Menschen schon von Kindheit an gefördert. Bei der Ausstellung „Schmetterlinge im Bauch" gewähren Lebenshilfe-Künstler aus den Malgruppen, aber auch aus den beiden Förderschulen einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen.

Ein verliebtes Paar, Blumentänzerinnen oder ein Urlaub in den Bergen – In der Ausstellung „Schmetterlinge im Bauch" werden Motive gezeigt, die zum Sommer passen und beim Betrachter angenehme Gefühle auslösen. „Bei der Auswahl der Bilder haben wir auch darauf geachtet, dass wir von Acryl über Aquarelle bis zum Malen auf Leinwand die unterschiedlichen Techniken zeigen, mit denen unsere Künstlerinnen und Künstler arbeiten", erläutert Julia Günnewig.

Die Ausstellung ist montags bis freitags (außer an Feiertagen) von 8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Infos: Kulturamt, 06825/955220/226


Ansprechpartner

Seite empfehlen | |